Die Natur im Fokus der Fotografie
                                      

Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus, Syn.: Eudromias morinellus

Der Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus, Syn.: Eudromias morinellus) zählt zu den außergewöhnlichsten Vogelarten. Auf sein zutrauliches Verhalten gegenüber dem Menschen bezogen wird diese Art auch als "dummer Regenpfeifer" bezeichnet, da es in der modernen Welt als töricht gilt, wenn ein Tier aufgrund einer geringen Scheu vor dem Menschen zur leichten Beute werden könnte. Die Sami hingegen bezeichnen  diese Art als Vogel, der den Menschen vertraut. Das Hauptverbreitungsgebiet erstreckt sich über die Tundren Eurasiens am und nördlich des Polarkreises. Reliktvorkommen bestehen in Südwest- und Südeuropa sowie im Alpenbereich. Die nachfolgenden Fotos entstanden über mehrere Jahre in Schwedisch-Lappland. Alle Fotos entstanden aus nächster Nähe, was einmal mehr die Zutraulichkeit dieser Vogelart hervorhebt. Die beiden Fotos mit dem brütenden Mornellregenpfeifer in der Hand sollen die Beschreibungen des schwedischen Naturforschers Bengt Berg wiederspiegeln, der dieses Verhalten bereits in seinem Buch "Mein Freund der Regenpfeifer" aus dem Jahr 1917 dokumentierte. 

Laut Roter Liste der IUCN wir der Mornellregenpfeifer zu den nicht gefährdeten Arten gezählt (Least Concern), wobei sein Bestand weltweit als stark rückläufig angesehen wird.